Mitglieder

Initiative freie Kunstorte Hamburg

Frise, Raum linksrechts, mom art space, Galerie Speckstrasse, Westwerk, Frappant, 2025, Noroomgallery, xpon-art, Nachtspeicher23, Einstellungsraum, Künstlerhaus Sootbörn, Galerie Genscher, Galerie Oel-Früh, Künstlerhaus Wendenstrasse/Studio 45, Bunkerhill Galerie, Hinterconti, 8. Salon, Faktor, Galerie 21  …

 

BUNKERHILLGalerie
Die Non-Profit BUNKERHILLGalerie kuratiert Gruppenausstellungen zeitgenössischer Kunst aller Ausdrucksformen im geschichtsträchtigen Feldstraßen-Bunker. An diesem speziellen Ort treffen etablierte Künstler*innen auf Nachwuchstalente der Kunsthochschulen, begegnen sich Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft zur Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur.

EINSTELLUNGSRAUM
Der EINSTELLUNGSRAUM e.V. als Initiative von Künstler*innen widmet sich insbesondere der Automobilität und sucht, deren Phänomene zu ergründen. In den Parterre- und Kellerräumen eines ehemaligen Blumengeschäftes an der stark befahrenen Magistrale Wandsbeker Chaussee betreibt er mit Hilfe von Ausstellungen und Vorträgen etwas wie Feldforschungsarbeit zum Thema.

Frappant
Frappant e.V. gilt als feste Größe in der Kunstszene und leistet mit seinem vielseitigen Programm einen Beitrag zum überregionalen kulturellen Austausch. Dazu zählen unter anderem das wechselnde Ausstellungsprogramm, Konzerte, Lesungen und Diskussionen. Der Verein ist weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt und feiert 2019 sein zehnjähriges Jubiläum.

hinterconti
Der Projekt- und Ausstellungsraum „hinterconti“ zeigt seit 20 Jahren Newcomer aus dem In- und Ausland. Auch etablierte Kunstschaffende finden sich immer wieder ein, um etwas auszuprobieren und zur Diskussion zu stellen. Das „hinterconti“ ist locker im Stil, klar in der Haltung und engagiert sich für selbstbestimmte, hierarchiefreie und vielseitige Kunst.

Kunst-Imbiss
Der Kunst-Imbiss macht es wie Dürer und Banksy – die Kunst findet den Weg auf Straßen und Plätzen. Er sieht wie ein normaler Imbiss-Wagen aus, doch statt Pommes und Wurst gibt es geistige Nahrung an wechselnden Orten. Nicht die Werke, sondern die Ideen dahinter stehen im Mittelpunkt. Ambulante Kunstversorgung an Ort und Stelle.

Raum linksrechts
Der Raum linksrechts im Gängeviertel ist geprägt durch die Besonderheit der Raumaufteilung aus zwei Ausstellungsräumen: Der linke Raum ist weiß gehalten, der rechte schwarz. Als nicht-kommerzielle Ausstellungsplattform bietet er jungen Hamburter Künstler*innen die Chance, Experimente zu wagen und genreübergreifende Ausstellungskonzepte zu realisieren.

xpon-art gallery
Die xpon-art gallery ist ein nicht-kommerzieller Projektraum, der sich auf thematische Gruppenausstellungen zeitgenössischer Kunst konzentriert. Die Intention der Galerie ist es, eine Position zwischen kommerziellen Galerien und Plattformen für Nachwuchskunst zu formen und diese zu fördern. Sie kooperiert u.a. mit Universitäten, Kollektiven und freien Kuratoren.